Sitzen bleiben!

Jeeeehaaaa, ich hab Zeit euch wiedermal mit Impressionen zu ueberhaeufen!

Der Text wird sich in Grenzen halten, einfach weil nicht viel passiert ausserhalb von dem was ich euch hochladen kann 🙂 Das “Term of Hell” macht seinem Namen alle Ehre und outet sich – wie erwartet – auch als “Term of interesting stuff all over the place”.

Das einzige was mich etwas ins Schwizen bringt ist der konstante Menschenkontakt. Ich bin wahrlich nicht mehr ein Kind, welches sich Scheuhklappen wuenscht, aber wenn ich waehrend ueber einen Monat jeden Tag (ohne Ausnahme) mind. 10h von Leuten umgeben bin und keine Zeit fuer mich finde, dann nagt das schon etwas an meiner introvertierten Seite 🙂 Aber heute kann ich schon um 22h nach Haus und mir was kochen. Sweet!

Jetzt aber los mit all den spannenden Sachen, die wir so realisieren durften:

Nach dem Proxy (Platzhalter fuer ein Model hoher Qualitaet) des gesamten Wohnblockes wurden die Gebaeude aufgeteilt (wir waren eine Gruppe von 6 Leuten) und schick gemacht. Hier meine 2 Haeuschen:

Final_Geo_Upload

Und so sieht der gesamte Block aus:

FullStreet_Geo_Upload

Ich hatte ziemliches Glueck mit meiner Gruppe – alle top motiviert und nicht auf den Kopf gefallen 🙂

Fuers Surfacing (texturieren, etc.) gabs einen Charakter zu “unwrappen”. Der Charakter ist nicht von mir – lediglich das 2D-Layout:

UVs_Snapshots

So sieht der Charakter mit einer Test-Textur dann aus:

UVs_Char

Uuund nun zu den bewegten Bildern:

Fuer die Animationen gabs einen WalkCycle mit Personality, sowie einen SideStep zu animieren. Einmal als Classical Animation:

Der Personalitywalk als Abfolge verschiedener Iterationen: Zuerst nur die Keyposes, dann immer mehr zwischendrin 🙂

und natuerlich als 3D Animation:

Die Side-Step 3D-Animation als Evolution von der ersten “Stepped”-Version bis hin zum Endergebnis.

Jetzt gibts auch die ersten halbwegs interessanten VFX-Filmchen:
Es gab ein 3D-Objekt in Live-Footage zu integrieren. Hier ist – gut erkennbar – der Stuhl nicht Teil der originalen Szene:

Und hier natuerlich das Schild:

Sind halt erst die ersten Schritte und es ist nicht genug Zeit, die Integration schoen hinzubuegeln. Aber immerhin.

Bleibt nur noch etwas zu sagen und das waere wiedermal, warum der Post so heisst, wie er heisst.

Ganz einfach: Wer mich kennt, ins Kino geht und beim Abspann nicht sitzen bleibt, der kann mir genauso gut die Freundschaft kuenden. Ja, normalerweise bin ich der verstaendnisvolle, nette Typ. Aber hinter den 1,5-2h Film steckt dermassen viel – das ist man all den involvierten Leuten einfach schuldig. Basta.

All the best! Und damit der Post nicht auf einer so ernsten Note endet ist das Video eines “industry Professionals” diesmal nicht ganz so ernst gemeint ;P

Mischa

Beschde Inspiration wo’s je haets gits!


One thought on “Sitzen bleiben!

  1. Hoi Mischa, wie immer interessant und sehr erfreulich zu lesen! Bin gerade am Aufnehmen, deshalb nur kurz: never ending hugs! Der andere MK

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s