Pitch it, baby!

Viel hat sich getan in den letzten Tagen. Hier wiedermal ein kleiner Ueberblick (Betonung auf “Blick”):

Mein Maschinenbau-Studium hat sich bereits bezahlt gemacht: In einer Rigging-Stunde (Zwischenstation von Modellieren und Animieren: Das animier-freundlich machen des rohen Models) durfte ich der Klass die Rechte-Hand-Regel erklaeren. Diese hilft dabei, den positiven Drehsinn in einem Koordinatensystem zu erkennen. Jej! Macht mir halt schon auch viel Spass, diese Sachen.. πŸ˜€

In der stressigen Schlussphase dieses Terms gabs sogar Besuch aus der Schweiz: Clara und Tom (Mitstudenten der ETH) waren hier, wobei ich die guten leider nur insgesamt ca. 5h gesehen habe.. Malwieder bisschen was von der ETH und der Schweiz zu hoeren tat dennoch sehr gut πŸ™‚

Besagte Schlussphase resultierte zB in diesem netten Moment: Als ich an einem Samstag um 12h (mittags) aufstehen wollte und verschlief war ich – bis ich auf der Strasse stand – nicht sicher ob’s jetzt 6h morgens oder abends ist.

Beliebtester Satz von Mitschuelern ist in dieser Zeit auch immer “Are you leaving?!” wenn man dann endlich nach hause geht. Egal ob das 10h abends oder 4h morgens ist.

Doch genug g’schwaetzt! Hier alles was Spass (ge)macht (hat):

Das Gebaude gabs ja schon als Proxy und fertiges Model zu beglubschen. Hier nun die texturierte Version:

Persp_v002
Front_v002

Ich weiss, einige Normalmaps (Bild, welches Tiefe vortaeuscht) sind verkehrt und sonst einige Kleinigkeiten nicht so wie sie sein sollten, aber es war sozusagen ein one-shot: Ich erstellte alle Texturen und hatte letztlich einen einzigen Versuch das Bild zu rendern, um es rechtzeitig abgeben zu koennen. Man beachte das kleine Detail im Fenster ganz rechts oben πŸ˜‰ Die Variante mit Beleuchtung beinhaltet einige Korrekturen:

HDRI_Persp_v001

Zweite Aufgabe war das modellieren eines Charakters (lustigerweise einer von meinem Design1-Team. Eine Kreation von Sammi Lee):

3D107_Group6_FIN_0008_Geoffery turn around

Mit einigen kuenstlerischen Freiheiten enstand dann folgender Mister (als wireframe, shaded und textured Version):

3D107_MischaKolbe_WireframeBody_v002
3D107_MischaKolbe_ShadedBody_v002
3D107_MischaKolbe_TexturedBody_v002
3D107_MischaKolbe_WireframeBust_v002
3D107_MischaKolbe_ShadedBust_v002
3D107_MischaKolbe_TexturedBust_v002

Auch hier wieder: Forgive me all the small mistakes and his dopey face.. Time’s a B!

Eigentliches Highlight dieses Terms war aber der Pitch (sehr kurze Praesentation) unserer Ideen fuer den Demoreel. Also die Idee, an welcher wir die naechsten 8 Monate (hauptsaechlich) arbeiten werden. Dafuer stellten wir einen “Passport Reel” zusammen, welcher den Instruktoren einen groben Ueberblick ueber unserer Faehigkeiten gab, damit sie uns anschliessend helfen konnten eine unserer drei Ideen waehlen zu koennen. Hier der Reel (mit einigen noch nicht gezeigten Filmen):

(Manche Aufgaben waren sehr spezifisch: Bei der Animation mit dem Krokodil-Maedchen mussten wir “nur” das Licht setzen. Und nein, die Zwischentitel sind nicht meine Kreation :S Ausserdem: Obschon die “Camera Projection” sehr langweilig aussieht gabs vom Instruktor folgendes Feedback: “Fantastic !!! I’ll use that for my next term 2 class as an example of excellents.” Jej! :))

Jetzt aber meine drei Ideen fuer die Abschlussarbeit:

  1. Mech: Zusammensetzen eines Motors\Triebwerks aus seinen Einzelteilen mit kleinen Hinweisen, warum es so gebaut ist
  2. Hell: Ein furchteinfloessendes Monster entpuppt sich als braves Wesen. zB: Guardian mit Hellhound wird zu Maedchen mit Pudel.
  3. Scrub: Ein Freeride-Mountainbiker waehrend eines Scrubs/Whips

Und die Entscheidung fiel auf *Trommelwirbel*:
Scrub – und ich bin so dermassen happy drueber!!

Hier ein Bild, bzw. Video was das ueberhaupt ist:

Ich werde somit einen Freerider mit Kleidern, ein Bike und eine Wald-Umgebung modellieren. Ziemlich sicher auch animieren und wenn ich Zeit habe (haha) auch noch in eine Realfilm-Aufnahme integrieren. We’ll see.. But one thing is for sure: I’m stooooooked! πŸ˜›
Das “Sammeln von Reference” wird wohl ganz spassig werden. Jeeeeeeeehaaaaaaaaaaaaa!

Muede, happy und in Gedanken grad in der Schweiz,

Mischa

PS: Die VFS hat wiedermal einen Werbefilm veroeffentlicht:


One thought on “Pitch it, baby!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s